Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/vonvorne

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wer bin ich - FRAGEN!

mir drängt sich das Gefühl auf, dass mein Befinden im normal medikamentierten Zustand schon etwas schräg ist. Wenn dabei auch die Wahrnehmung verändert wird, wie soll ich dann akzeptieren dass "ICH" es bin? Mit wem kann ich versuchen das Thema zu betrachten? Evt. Ursula(Gehring Ärztin in WK) fragen ob sie mir da weiterhelfen kann.

Wenn sich der Hirnstoffwechsel "normalisiert" hat, ist wahrscheinlich wieder alles beim alten. Die Frage ist nur ob das gut so ist.

Kann ich meine Alltagssituation vollkommen verändern?
Wie sollte das aussehen?

10.9.13 21:26
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung